Oman – die Perle des Nahen Ostens

Liebe Oman-Freunde,

Erst im Oman versteht man, wie schön es ist, wieder frei überall stehen zu dürfen und die Gastfreundlichkeit und Offenheit der Omanis zu genießen. Am Fischmarkt in Sohar haben wir leckeren Fisch für unseren Grillabend gekauft.








Am Abend trotz dem leicht bewölkten Himmel haben wir unser Hajar-Picknick zusammengenossen. Plötzlich wird der Regen intensiver und wir ziehen unter die Markise von Heiko um. Fast gleichzeitig mit dem Regen kommt ein Mann und spricht uns an. Alhamdulela (Gottseidank) waren unsere Gläser leer und den Rest haben wir schnell zwischen Sigrun und Mary geschoben. Die Frauen sind ja eine private Sache im Orient, da guckt man nicht hin. Damit haben wir unsere Vorräte in Sicherheit gebracht. Aus dem Gespräch haben wir erfahren, dass er als Militärflugpilot arbeitet und zurzeit seinen Urlaub bei der Familie macht. Er ist zu uns gekommen, um uns zu begrüßen. Es war eine ganz nette Begegnung!















In Rustaq und Nakhl haben wir uns mit der glorreichen Geschichte von Oman zusammen mit unserem Guide Hamdy auseinandergesetzt, der uns auch mit den Traditionen der Omanis bekannt gemacht hat. Da das Fort in einen Felsen integriert ist, mussten wir klettern um in geheime Räumlichkeiten zu gelangen. Besonders geschickt hat derer Detlef das gemacht. Ganz nebenbei, Oman ist wohl das einzige Land, das Gefängnisse mit schönstem Blick bietet. Wir haben es dem Hamdy nicht geglaubt und wollten unbedingt selbst das überprüfen. Das Fazit: es stimmt.










Unsere Reise durch Orient wäre keine Abenteuerreise, wenn wir zahlreiche Wadis nicht besucht hätten und manche davon mit eigenen Fahrzeugen, so lange es ging natürlich. Sigrun und Harald haben die Grenzen und Möglichkeiten eines Wohnmobils als erste erfahren. Im Wadikieselbett kann man sich auch leicht eingraben. In solchen Momenten weiß man die Gruppenreisen zu schätzen. Weiter ging es nur zu Fuß und es hat sich definitiv gelohnt Wadi Abyad mit seinen blauen Magnesium-Pools zu besuchen.









In Barka haben wir einen der urigsten Fischmärkte mit Versteigerung beobachtet. Ist es nicht schön, jahrhundertlange Traditionen live zu erleben. Da herrschen richtige Emotionen und niemand bleibt unbeteiligt.




Ganz anders wirkt die Hauptstadt von Oman – Maskat. Hier kommt der orientalische Luxus zur Schau. Ob es vergoldete Wasserkaskaden der Amouage-Fabrik, die ein des teuersten Parfüms der Welt erzeugt ist…

Oder weltdrittgrößte Sultans Al Said Yacht, wo 70 VIP-Personen 154 Crew-Members Tag und Nacht zur Verfügung stehen






Oder die schicke Royal Opera mit luxuriöser Innenausstattung, was an sich selbst in einem islamischen Land nicht so selbstverständlich ist und seine Existenz verdankt das Prachttempel der Kunst nur Sultans Vorliebe zur klassischen Musik. Hier herrscht ein strenger Dresscode, selbst man in den WC-Palast will man ohne Kandura mit Silberkrummdolch nicht reingehen.











Oder die Sultan Qaboos Grand Moschee, die über Swarowski-Luster und den größten handgeknüpften persischen Teppich verfügt.













Das Maskat-Bild wird vor allem durch seine Altstadt, mehrere Forts, sowie Regierungsviertel geprägt. Das Stadtbild wäre nicht komplett, wenn man das berühmte Al Bustan Palace-Hotel nicht besucht.





Hier als Wohnmobilexoten locken wir viel Aufmerksamkeit an und werden gleich von mehreren Landeszeitung-Vertretern aufbesucht! Gleich danach fühlen wir als VIP´s im Lande, man kriegt Anrufe vom Tourismusministerium mit Einladung zum Lunch. Es ist unglaublich schön und angenehm durch dieses Land zu reisen.



In Oman versteht man, dass Öl nicht ewig ist und setzt man sich intensiv mit dem Thema erneuerbaren Energien. Da trägt auch Edi zur Stromerzeugung was bei.
















Zum Abschied von Maskat machen wir noch einen Überraschungs-Bootsausflug der Maskat-Küste entlang. Und wir haben eine Herde der Buckelwale entdeckt. In Oman gibt es keinen offiziellen Walbeobachtungstouren, daher die Chance einen Wal zu sehen ist 1 zu 10. Ein echtes Glück und Naturwunder!

Nach Maskat verlassen wir die touristisch erschlossene Region und machen uns auf eine Explorer-Reise durch das vielfältige Oman!

Eure Hamdy und Artem

006 Natur pur am Golf von Oman
Ab heute geht es los.Entlang der arabischen Küste des Indischen…

004 Oh Palmenbaum oder die verrückte Welt Dubai
Nach der Weihnachtsfeier mit Dune-Bashing, Bauch- und Tanuratanz…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten