Kiev….Hauptstadt der Ukraine

Liebe Reisefreunde!

„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„

Die Straße Odessa-Kiew ist eine Schnellstraße und zu Mittag haben wir unseren Campingplatz erreicht. Wir hatten genug Zeit, um uns auf den Besuch des Operntheaters vorzubereiten. Wir sehen doch schick aus, nicht wahr???!!! Das Opernhaus selbst und die Atmosphäre da drinnen bezaubert. Bevor wir uns die Ballettvorstellung anschauen, genießen wir in schöner gemeinsamer Runde ein Glas Sekt. Bevor die Vorstellung beginnt, haben wir noch Zeit, das prunkvolle Parterre zu betrachten und dann schaltet sich das Lich aus und wir vertiefen uns völlig in die schöne Welt der Ballettkunst.

„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„

Den ganzen Tag widmen wir heute Kiew. Die Hauptstadt der Ukraine wird auch die Stadt der 100 goldenen Kuppeln genannt. Im Laufe unserer Exkursion wird uns verständlich, warum Kiew sich diesen Namen verdient hat. Die Kuppeln der Kirchen ragen goldglänzend über die Stadt hervor und sind Anziehungspunkte für viele Touristen. Die moderne Architektur hat sich aber in die alte schön integriert. (Sehen Sie die Kuppel auf dem Hintergrund der Kreschtschatik Straße Bild).
Ob das harmoniert oder nicht ist eine Geschmacksache, besser wäre aber sich keinen Kopf darüber zu machen, sondern einfach die Stadt zu genießen. Es ist so schön für eine kurze Zeit anzuhalten und sich wunderschöne Musik und Lieder aus dem 15.-16. Jahrundert, gespielt auf Bandura, anzuhören . Oder die leckeren Süßigkeiten bei den Damen aus dem 19. Jahrhundert zu kaufen, die uns so freundlich anlächeln. In Kiew ist alles zu finden: Geschichte, Traditionen, Kultur, Vergangenheit und Gegenwart, die locken und einladen das Leben der Stadt zu erleben.

„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„

Wir lernen die ukrainische Kultur weiter im Restaurant der nationalen Küche kennen. Wir werden mit Brot und Salz beim Eingang empfangen. Jeder gastfreundliche Gastgeber zeigt dadurch die Freundlichkeit und seinen Respekt vor den Gästen. Und Wodka gehört natürlich dazu. Man soll das Glas leer austrinken, das Brot in Salz tauchen, essen und dann geht’s in das Lokal. Der Tisch wird ausgiebig mit dem ukrainischen Essen gedeckt, und natürlich geht es ohne Volksmusik nicht. Richtig schön tanzen, spielen, mitsingen, unsere Freude austoben!!! Und nicht daran denken, dass die Reise sich dem Ende neigt, dass vor uns nur noch 4 Tage liegen …

Oleg, Friederike und Team

„„017 Lwiw od. Lemberg…Westliche Hauptstadt der Ukraine!
Wir nähern uns immer mehr dem Westen. Vor unserer… < mehr

„„015 Odessa….multikulturell und mit eigenartigem Humorsinn
Wer daran noch zweifelt, dass Odessa eine Perle am… < mehr

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten