Krim…eine der schönsten Ecken der Ukraine

Liebe Reisefreunde!

„„„„„„„„

Wir fahren los! Heute haben wir einen anstrengenden Tag vor uns. Wir sollen zum zweiten Mal auf dieser Reise die Grenze erleben und das ist ein Erlebnis, das unvorhersehbar ist. Die Grenze kommt aber in ein paar Stunden auf uns zu und wir haben genug Zeit, um die schöne Berglandschaft und Meeresaussichten zu genießen. Wir verabschieden uns von der Natur des Nordkaukasus.

„„„„„„„„

Wir fahren durch die Heldenstadt Noworossijsk, wo wir von den Soldaten begrüßt und vor Panzern bewahrt werden.

„„„„„„„„„„„„

Wir fahren durch den Kurort Anapa und kurz danach geht unser Abenteuer an der Grenze los! Das war ein ziemlich schneller Grenzübergang ohne unnötigen Ärger und Stress, wir sind alle auf einer Fähre gelandet, haben unsere Autos schön platziert und konnten in Ruhe das Meer bewundern und Vogelgesang genießen.

„„

Nach ca. 3 Stunden Formalitäten am Zoll haben wir unsere Ruhe auf dem Stellplatz gleich nach der Grenze verdient. So schön im Halbkreis stehen wir zusammen neben unseren Autos, stolz auf uns selbst, dass wir die zweite Grenze auf unserer Reise problemlos geschafft haben.

„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„

Mit dem Sonnenaufgang beginnen wir die Halbinsel Krim kennen zu lernen. Unser Ziel ist Jalta, wir haben ca. 250km vor uns und stehen nicht unter Zeitdruck. Wir können uns genug Zeit nehmen, um die schöne Natur der Krim zu bewundern. Die Straße geht durch die Berge, man muss sich erstmal an die Serpentinen gewöhnen, aber für so erfahrene Fahrer wie wir ist dies gar kein Problem. In voller Ruhe genießen wir die gebirgige Landschaft mit entzückenden Aussichten auf die Krim. Auf dem Campingplatz nimmt uns die Polizei mit offenen Armen auf und wir fühlen uns beschützt und willkommen auf dem Gebiet der Ukraine.

„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„

Nun hat der Josef den Löwen besiegt und wir können unsere Stadtbesichtigung beginnen. Wir beginnen am Weißen Palast in Liwadija, der im Stil der Frührenaissance konzipiert ist, in dem byzantinische, arabische und neogotische Elemente eingearbeitet wurden. Der größte Raum im Liwadija-Palast ist der Weiße Saal mit riesigen Fenstern und kunstvollen Dekorationen. Eben hier berieten die Teilnehmer der Jalta-Konferenz, und in den angrenzenden Gemächern im ersten Stock wohnte Franklin Roosevelt. Das Schwalbennest dürfen wir nicht verpassen. Das Schwalbennest ist ein Wahrzeichen der Südküste Krim. Es „klebt“ wie ein Vogelnest auf dem 38 m hohen Aurora-Felsen und scheint mit ihm eine Einheit zu bilden. Von hier aus fahren wir zur Uferpromenade, um das Leben in Jalta von innen kennen zu lernen.

„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„„

Nun lassen wir diesen eindrucksvollen Tag in Massandra ausklingen, einem der berühmtesten Weingüter der Krim. Nach der kurzen Exursion genießen wir in vollem Maß verschiedene Sorten Wein und kaufen schön ein.

Oleg, Friederike und Team

„„014 Sevastopol….russische Insel der Ukraine
Nochmal schön in Jalta zusammen sitzen, die Route… < mehr

„„012 Agoj bei Tuapse…..Endlich am Meer
Nachdem wir den Pass hinter uns gebracht haben… < mehr

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten