Tief in Karelien

Liebe Reisefreunde!

Wir sind noch in Petrosawodsk, wo uns ein freier Tag angesagt ist. Wir benutzen diese Möglichkeit um in Ruhe die Hauptstadt Kareliens kennenzulernen.

„„
„„
„„
„„

Wir benutzen diese Möglichkeit um in Ruhe die Hauptstadt Kareliens kennenzulernen.

„„

Mit dem Wohnmobil zu reisen, wird immer populärer in Russland, wo man versucht auch eigene Womos zu bauen.

„„
„„
„„
„„

Wir verlassen die größte Stadt am Onegasee und fahren in Richtung Norden. Unser nächstes Ziel ist die Stadt Medwedegorsk, der Ort, wo der berühmte Weißmeekanal seinen Anfang nimmt.
Unterwegs besichtigen wir die alte Himmelfahrtskirche in Kondopoga. Die hölzerne Kirche wurde im 18. Jahrhundert gebaut und steht unter dem Schutz der UNESCO.

„„
„„
„„
„„
„„
„„

Ein paar Kilometer weiter in Richtung Norden erreichen wir den größten Wasserfall Kareliens – Kiwatsch!

„„
„„
„„
„„
„„

Heute am Abend wird das Lagerfeuer angezündet und wir genießen den Sonnenuntergang am Ufer des Onegasees.

„„
„„
„„

Die Sonne geht hier nicht unter, weil in dieser Zeit die weißen Nächte sind!

„„
„„
„„
„„

Morgen wartet auf uns eine Führung zum Weißmeerkanal, den wir nicht fotografieren dürfen…

„„
„„
„„

und zum Friedhof Sandormoch, wo Tausende Opfer des Stalinregimes begraben sind.

„„
„„
„„
„„

Am Abend machen wir auf unserem Campingplatz ein kurzes Meeting, wo wir bekannt geben, wohin unser Weg uns morgen bringen wird. Danach genießen wir den Rest des Abends im Kiefernwald.

„„
„„

Es geht immer wieder in nördlicher Richtung. Auf dem Weg begegnen wir immer weniger großen Städten, aber die kleinen Orte werden von kleinen Läden mit dem Wichtigsten und Nötigsten versorgt.Wodka gehört zur Kultur.

„„
„„

Abenteuerosten, Abenteuerreise, Abenteuerbus…….

„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„

Damit fahren wir zum Anfand des Weges, der uns zu den Weißmeer-Pertoglyphen bringt. Man erzählt, dass diese Gemälde aus der Steinzeit stammen.

„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„

„„
„„

Die Stadt Belomorsk ist eine von wenigen Städten Kareliens, wo man die Sitten und Bräuche des urkarelischen Volkes noch sehen kann. Im Alltagsleben sind die alten Bräuche nicht mehr verbreitet, aber es gibt immer noch Leute, die sich darum kümmern, dass die Nachfolger die Tradition des einheimischen Volkes vererben.
Die alten Lieder sind auch für uns interessant….

„„
„„
„„
„„

Urkarelisch zu tanzen, muss man auch üben

Morgen verlassen wir den Weißmeerkanal und unser nächstes Ziel ist die Bucht des weißen Meeres….

Gruß von mir, Oleg,

und meinem Team Vitalij und Anatolij

„„004 Am weißen Meer
Heute erreichen wir unser erstes Ziel am weißen Meer. Die Stadt…

„„002 Die Natur der karelischen Republik
Unser nächstes Ziel ist die Stadt Sortawala. Dieser ruhige Ort…

nach oben