Die Natur der karelischen Republik

Herzlich willkommen in Karelien!

Unser nächstes Ziel ist die Stadt Sortawala. Dieser ruhige Ort befindet sich am Ufer des größten Sees Europas – Ladoga See- und gehörte früher zu Finnland. Auf den Straße hört man hier sehr oft die finnische Sprache und die Einwohner der Stadt pflegen stets die Beziehungen zu dem Lang, das sich in wenigen Kilometern Entfernung befindet.

„„
„„
„„
„„

Am Ufer des Ladoga verbringen wir zwei Nächte und genießen die Natur der karelischen Republik.

„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„

Morgen besichtigen wir die Klosterinsel Walaam. Nach einem kurzen Aufenthalt steht eine eindrucksvolle Fahrt mit dem Tragflügelboot, von wo aus wir die Schönheit der heiligen Insel entdecken.

Die Stadt Sortowala und die Walaaminsel werden uns ewig in Erinnerung bleiben. Wir müssen aber wieder aufbrechen. Wir fahren in die Tiefe Kareliens!

„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„

Auf dem Weg machen wir einen kleinen Abstecher zum Marmor-Canyon Ruskeala. In den Zarenzeiten benutzte man Marmor von hier um den Katarinenpalast bei Sankt Petersburg, die Isaackskathedrale in Sankt Petersburg und andere berühmte Gebäude in Russland und Finnland zu schmücken.

„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„

Wir erreichen das Dorf Kinerma am frühen Nachmittag und haben noch genug Zeit, um dieses urkarelische Dorf kennenzulernen.

„„
„„
„„
„„

Natur pur!!!! Was gibt es besseres? Schön ausgeschlafen in einem malerischen karelischen Dorf geht es weiter in Richtung Petrosawodsk, der Hauptstadt der Republik Karelien.
Hier wartet auf uns ein improvisierter Grillabend mit Salatbüfett, an dem alle Teilnehmer der Reise beteiligt sind. Wir sind doch eine Gruppe!!!!

„„
„„

Zusammen ist es immer besser nicht nur gemeinsam zu grillen, sondern auch die Stadtführungen zu machen.

„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„
„„

Heute besuchen wir die Insel Kishi und die berühmte hölzerne Kirche mit 22 Kuppeln. Dieses wunderschöne Freilichtmuseum befindet sich mitten im Onegasee, dem zweitgrößten See Europas.

„„
„„
„„
„„

Gut gelaunt, voll beeindruckt kommen wir zu unseren Häusern auf Rädern zurück und wir sind gespannt, was der nächste Tag für uns vorbereitet hat.

„„

Gruß von mir, Oleg,

und meinem Team Vitalij und Anatolij

„„003 Tief in Karelien
Wir sind noch in Petrosawodsk, wo uns ein freier Tag angesagt…

„„001 Sankt Petersburg beeindruckt immer wieder
Das erste Mal treffen wir uns in Helsinki und alle sind guter…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten