Von Hauptstadt zu Hauptstadt

Persien-Pakistan-Hindustan (Indien)

Nach dem Gruppen-Treffen in Teheran, fuhr die Seidenstrassen-Gruppe I Richtung Norden zum Kaspischen Meer und wir – die SüdAsien-Reisenden nach Süden – in die Handwerker Stadt Esfahan.
Hossein organisierte uns für die Stadtrundfahrt in einem regulären Linienstadtbus, denn „Normale“-Touristen-Busse sind dagegen langweilig.





In den zahlreichen Bazaren wird das breite Modeangebot sichtbar, was in der Öffentlichkeit meistens noch verdeckt bleibt.




In einem traditionellen Badehaus wird uns die alte Badekultur erklärt.

Zum Entspannen setzen wir uns in das „Beste Hotel“ der Stadt mit traumhaften Innenhof bei Tee und Kaffee.

Anschließend widmen wir uns wieder der Erkundung der vielfältig angebotenen Gewürze.





Zum Ausklang des Tages sehen wir uns die bekannten Stein- Brücken in der Abendstimmung an.


Die SüdAsiengruppe kommt kaum aus dem Feiern. In Esfahan treffen wir die Gruppe II der diesjährigen Seidenstraße, die Stimmung ist ausgelassen.

Auch in Yazd fahren wir in einem Bus mit Charakter.


Die Städte im Iran wachen rasant. Auf Fotos von Yazd vor zwei Jahren, war im Vordergrund noch kein Gebäude zu sehen.







Im Wassermuseum von Yazd bekommen wir tiefere Einblicke in die alte Tradition der Wasserversorgung. Es wurden lange Tunnel aus den hohen Bergen bis tief in die Stadt gegraben um sie mit frischem Wasser zu versorgen.







Die traditionellen Windtürme arbeiten in dem heißen Wüstenklima wie Klimaanlagen.




In Shiraz besuchen wir die Gedenkstätten zwei der bekannten und verehrten Poeten des Landes.



Wasser symbolisiert Reichtum und wird ideenreich inszeniert.






Abendstimmung an unserem Stellplatz an einem Salzsee.


Es ist die Zeit der Granatäpfel-Ernte.




In Kerman durchstreifen wir wieder den Bazar mit allerlei Haushaltssachen und duftenden Gewürzen.






Mit Erreichen der Stadt Bam, wo 2003 ein Erdbeben die Stadt fast komplett zerstört hat, kommen wir der afghanischen- und pakistanischen Grenze immer näher.



In Zahedan laufen unsere letzten Vorbereitungen für unsere Fahrt durch Pakistan.


Die iranische Polizei bringt uns die letzten 100km durch zahlreiche Check-Points bis zur Grenze, wo wir in Ruhe – dank der guten Vorbereitungsarbeit unserer Guids – ausreisen können.


In Pakistan wächst unser Konvoi um 2 Wohnmobile und 3 Motorräder an, die mit uns bis Quetta fahren.







Einer der Wechsel unserer Polizei-Eskorte bei der Durchfahrt der Wüstenregion nach Quetta.








Wir bestaunen sie – und sie uns.






In der zu Indien grenznahen Stadt Lahore, feiern wir unsere sicher verlaufene Pakistan-Durchreise.




In der indischen Stadt Amritsar, fährt die Gruppe mit Rikschas zur Stadtbesichtigung und ein Teil der Reiseleitung widmet sich den umfangreichen administrativen Aufgaben.











Nach dem Besuch von Delhi und Old Delhi, bringt uns der Bus sicher durch die engen Straßen zurück zum Stellplatz.

Die Vielfältigkeit Indiens verzaubert einen immer wieder.

003 Nord-West Indien und Nepal
Nach dem Besuch von Delhi führte uns der Weg nach Jaipur in Rajasthan…

001 Start der SüdAsien Reise
Treffpunkt zur SüdAsienreise 2014 ist Batumi. Die Stadt ist für jeden…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten