Prost aus Georgien!

Liebe AbenteuerOsten-Freunde,

Alles hat bekanntlich ein Ende und so sind auch wir nach knapp 4 Monaten auf Achse mit Georgien in unserem vorerst letzten Land angelangt.



Auch unser zweiter kaukasischer Aufenthalt sorgt vor allem wettertechnisch für die eine oder andere Überraschung und so haben wir es gelegentlich mit Regen und Schnee zu tun, was uns aber nach all den überstandenen Abenteuern nicht mehr wirklich schocken kann. Der Frühling im Kaukasus kann halt eben auch frisch sein, zuweilen sehr frisch.





Mit der richtigen Kleidung ausgestattet geht es trotz Regen und Schmuddelwetter gemeinsam mit unserer Reiseleiterin Natia hinein in die georgische Hauptstadt.






Tiflis oder Tbilisi (wie echte Georgier ihre Hauptstadt nennen) beindruckt trotz schlechten Wetters nach wie vor mit einer bunt gemischten Architektur sowie einem Mix aus russischer, orientalischer und europäischer Lebensweise. Gemeinsam schaffen wir es auch auf den spannendsten Stellplätzen unterzukommen sowie in Form einer „Gruppentherapie“ selbst an den Verlockungen von Dunkin´ Donuts vorbei zu kommen, was vor allem Werner sicherlich alles andere als leicht fiel…




Eines ist und bleibt jedoch unabhängig vom Wetter oder der Jahreszeit stets gleich gut: die georgische Küche mitsamt ihren Weinen! So lernen wir dank unseren Freunden Zviad und Linda die Unterschiede in der Herstellung sowie im Geschmack zwischen klassisch georgischen und modern europäischen Weinen kennen und probieren diese natürlich auch gerne vor Ort – zum Wohl!




Hat man erstmal die Ausläufer des Kaukasusgebirges überwunden, so entlohnt uns die Hafenstadt Batumi mit ihrem subtropischen Klima definitiv für all die Mühen, Strapazen und Regentage. Wir stehen am schicken und nagelneuen Hotel „Colosseum“ mit direktem Blick auf das Schwarze Meer sowie die moderne Küstenpromenade – was will man mehr?




Auch Batumi spiegelt die Vielfalt zahlreicher Epochen und Kulturen wider und so wundert einen hier fast gar nichts mehr: Ob römisch, sowjetisch oder einfach kreativ – langweilig ist es hier auf jeden Fall nicht!

Wir stoßen ein weiteres Mal auf das gelungene Ende einer einmaligen Reise an, die in einigen Teilen sicherlich anders verlief, als ursprünglich geplant. Doch dies wird wohl bei allen Langzeitreisen immer so bleiben – volles Abenteuer bei voller Planungssicherheit ist nach wie vor ein Rätsel, an dem wir arbeiten werden…..Wir Oman-Fahrer 2015/2016 können nur sagen, dass es wirklich ein Abenteuer war, welches sich lohnt und allen danken, die direkt oder indirekt daran beteiligt waren!

Alles Gute und bis bald im Osten,

Euer Arthur

012 Herzlich willkommen im wilden Kaukasus!
Trotz all des Fortschritts trifft man auch in Baku noch auf die…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten