Ein Wiedersehen mit dem Iran

Liebe AbenteuerOsten-Freunde,

Wie heißt es doch so schön: Wiedersehen macht Freude? Und genau so ist es auch! Kaum haben wir den Persischen Golf überquert und den Hafen von Bandar Abbas mitsamt seiner orientalischen Bürokratie hinter uns gebracht, so geht es auch schon erneut hinein in das wahrscheinlich gastfreundlichste Land der Welt.



Mit unserem neuen Kollegen Amin haben wir richtiges Glück gehabt, denn er entpuppt sich als wahrer Alleskönner und so ist es eine wahre Freude, gemeinsam mit ihm in den kommenden 2 Wochen die schönsten Seiten des Landes zu entdecken.





Hatten wir auf dem Hinweg im Dezember extra die schnelle Route Richtung Süden durch den relativ dünn besiedelten Westen des Landes gewählt, so lassen wir uns nun Zeit und staunen über all die Errungenschaften der persischen Kultur und genießen dieses Mal natürlich auch weitaus besseres






Von Shiraz aus beginnt unser Streifzug durch die Fars-Provinz, welche oft auch als Wiege der persischen Kultur betrachtet wird. Ob einmalige Bauwerke, herrliche Gartenanlagen, exotische Speisen oder auch mindestens ebenso exotische Gastankstellen – hier ist alles zu 100% persisch!






Mit Amin an unserer Seite tauchen wir ein in die Wiege des einstigen persischen Großreiches und besichtigen mit Persepolis und Pasargade zwei weitere Highlights der Menschheitsgeschichte.







Darius, Xerxes, Alexander der Große – und wir! Es ist schon beeindruckend, wer hier so alles im Laufe der Jahrhunderte mit seinem Reisegefährt gewesen ist und auch vor Ort übernachtet hat.












Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass ich persönlich unter all den fantastischen Orten im Iran dennoch eine Vorliebe für Isfahan, die von Schah Abbas als neue Hauptstadt erbaute „Perle“ des Landes, hege. Deswegen hier wieder ein paar sonnige Impressionen aus der einstigen Herrscherresidenz…



…welche übrigens auch am Abend sooooooo schöööööön ist! Na gut, jetzt höre ich aber auch auf.






Vom altehrwürdigen Isfahan reisen wir sozusagen durch die Zeit ins moderne Teheran, die pulsierende und schier unendlich große Hauptstadt des Landes. Hier erleben wir nicht nur eine globale Großstadt des 21. Jahrhunderts mit all ihren Vor- und Nachteilen, sondern dringen sogar bis ins Innerste des Khomeini-Shrines vor, dem Grabmal des Revolutionsführers. Gerade hier und gerade jetzt am Nouruz-Fest, einer Art persischer Neujahrs- oder Osterzeremonie, sollte uns allen klar sein, dass es in der Tat nur eine Welt gibt, auf der wir alle zusammen und in Frieden leben sollten! Nennt es Religion, Rationalität, Pragmatismus oder Idealismus – was zählt, ist das Ergebnis.

In diesem Sinne – wir reisen weiter und melden uns bald aus dem wilden Kaukasus!

Euer Arthur

012 Herzlich willkommen im wilden Kaukasus!
Trotz all des Fortschritts trifft man auch in Baku noch auf die…

010 Überwinterungspolitik im Orient! Wir haben den Plan B!
Voller Elan und Zuversicht komme ich aus dem kalten und trüben…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten