Herzlich willkommen im Orient!

Liebe Freunde des Ostens,

Was auf der Landkarte wie ein Katzensprung aussieht, entpuppt sich vor Ort als eine völlig andere Welt:




Sonnenschein statt Winterwetter, Arabisch statt Persisch und Moderne statt Tradition. Das ist Sharjah, unsere erste Station in den Vereinigten Arabischen Emiraten.




Stets im Schatten des benachbarten Dubai gelegen, profitiert das „kleine“ Emirat in letzter Zeit dank reiselustigen Wohnmobilisten zunehmend von der Möglichkeit, vom Iran aus in die VAE zu verschiffen sowie den lokalen Tourismus anzukurbeln. Wir stürzen uns natürlich mitten rein in die weihnachtlich-arabische Welt und lassen uns von den Profis vor Ort erklären, wie dieses Nebeneinander von Moderne und Tradition funktioniert.






Während man anderswo noch glaubt, das hier alle mit dem Kamel unterwegs sind und in Zelten leben, bestaunen wir Luxusboote, Hochhäuser und ein Nightlife der Extraklasse, welches es so im besagten „Anderswo“ wohl kaum gibt.



Und sollte mal etwas schief gehen, so ist der Abschleppwagen (für arabische Verhältnisse) schnell zur Stelle und ein aus Syrien geflohener KFZ-Meister froh, endlich mal wieder eine richtige Herausforderung zu haben. Einmalige Geschichten, die das Reiseleben so schreibt!



Nachdem unser Freund Sirous auf der iranischen Seite zurück geblieben ist, freuen wir uns in den Emiraten über die Ankunft von Hamdy, der uns in den nächsten Wochen und Monaten begleiten wird und – im Gegensatz zu uns – auch der arabischen Sprache mächtig ist. So macht Reisen Spaß und etwaige Probleme werden zur lösbaren Nebensache.






Und hat man erstmal genug vom modernen Großstadtleben, so gibt es nur eins: raus in die Wüste! Hier geben wir wirklich alles und können nur bestätigen, dass die Warnung des Fahrers zu Beginn der Wüstenfahrt wirklich ernst gemeint war – beim Fahren richtig festhalten!



Nach so viel Action ist ein Abendessen in einem der Wüstencamps genau das Richtige und wenigstens Hamdy scheint die wilde Wüstenfahrt heil überstanden zu haben. Der Rest der Gruppe stand der Reiseleitung komischer Weise anschließend für Fotos nicht mehr zur Verfügung…





Bevor es zum großen Silvester-Finale in die Megacity Dubai geht, gönnen wir uns noch ein paar gemütliche Tage in der omanischen Exklave Musandam, welche von Sharjah aus über eine super ausgebaute Küstenstraße erreichbar ist. Vor Ort genießen wir das herrliche Strandleben am Bassa Beach und besuchen natürlich auch das örtliche Museum in Khasab, welches in einer jüngst hervorragend restaurierten omanischen Festung untergebracht ist.




Das absolute Highlight, liebe Abenteurer, stellt jedoch die Rundfahrt im Golf von Oman mit einer sogenannten „Dau“ dar.





Genau so haben wir uns den Winter in diesem Jahr vorgestellt! Vergessen sind all die Strapazen der Anreise, der Schnee, die Kälte und diverse technische Probleme. Denn wie heißt es gleich so schön: ohne Fließ, kein Preis!

Da tut es fast schon weh, dass ich mich an dieser Stelle von euch, liebe Abenteurer unterwegs und daheim, vorerst verabschieden muss. Doch wie auch im letzten Jahr, übernimmt mein werter Freund und Kollege Artem von nun an das Ruder und hält euch weiterhin auf dem Laufenden, was der Orient so alles zu bieten hat! Ihm sowie allen „Überwinterern“ wünsche ich eine tolle Zeit und freue mich auf unser Wiedersehen wenn es wieder heißt – im Osten viel Neues!

Euer Arthur

004 Oh Palmenbaum oder die verrückte Welt Dubai
Nach der Weihnachtsfeier mit Dune-Bashing, Bauch- und Tanuratanz…

002 Coole Zeiten im Iran
dass der Iran ein cooles Land ist, predige ich ja schon seit Jahren…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten