Der wilde Osten ruft!

Endlich ist es wieder soweit: Der wilde Osten ruft! Und zum Glück nicht nur mich, sondern gleich 37 abenteuerlustige Wohnmobilisten, die sich trotz eindrücklicher Warnungen nun mit mir auf die Große Asientour 2012 begeben. Aller guten Dinge sind drei (sagt man zumindest) und so hoffe ich auch im dritten Jahr auf jede Menge einmaliger Begegnungen, spannender Momente und diese kleine Portion Glück, die man bei solch einem komplexen Projekt trotz aller Vorbereitungen braucht, um nach 170 Tagen gesund und munter wieder anzukommen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine lieben Asien-Veteranen von 2010 und 2011, denn sicherlich werden auch all eure Grüße und guten Wünsche per Email, SMS, Telefon, Facebook, Skype usw. dazu beitragen, dass wir heil zurück kommen!

Gleich unser erster Tag in Riga verläuft wie im Bilderbuch und so scheint die in diesem Jahr erstmals angebotene Stadtführung kein Fehler zu sein. Die lettische Hauptstadt empfängt uns herausgeputzt und mit jeder Menge Sonnenschein.

Bei so einem Wetter macht es richtig Spaß, diese baltische Metropole zu erkunden – fragt sich nur, worüber Peter und Manfred nachdenken? Die Antwort befindet sich nicht weit und ist ein Brauch, der sich in den letzten Jahren einer stetig wachsenden Popularität erfreut: junge Paare hängen zum Zeichen ihrer gegenseitigen Verbundenheit ein Schloss mit ihren Initialien an eine Brücke, welche es symbolisch gemeinsam zu überschreiten gilt.

Zusammen mit Alexander, unserem fünfsprachigen und alles wissenden Stadtführer, erkunden wir die berühmte Altstadt, probieren den legendären Balsam und treffen zu guter Letzt auf die Bremer Stadtmusikanten. Eine Berührung soll Glück bringen – Christine probiert es für uns aus.

Die zukünftige Kulturhauptstadt Europas ist wirklich einen Besuch wert und hat neben mittelalterlichem Flair, einer Hanse-Vergangenheit, einer boomenden modernen Wirtschaft auch ein sehr gut erhaltenes Jungendstil-Viertel zu bieten. Um all die beeindruckenden Fassaden auf die Linse zu bekommen, muss man teilweise in die weniger schönen Hinterhöfe eintreten.

Lettland ist seit 2004 Mitglied der EU und bei unserem Aufenthalt haben wir auch nicht das Gefühl, bereits im „wilden“ Osten zu sein – das kommt noch, liebe Abenteurer! Dennoch finden wir hier auch Spuren der sowjetischen Vergangenheit und da vor kurzem mit den Maifeiertagen das Ende des 2. Weltkriegs zelebriert wurde, sind die Gedenkstätten überhäuft mit frischen Blumen.

Schnell ist der Tag vorbei und nach so vielen Eindrücken gönnen wir uns im „Rosengrals“ ein Abendessen in mittelalterlichem Flair, ohne elektrisches Licht, dafür mit traditionellen Gewändern und Livemusik – wirklich zu empfehlen!

Mittlerweile haben wir natürlich die EU verlassen und sind nach einer etwas zähen Ausreise aus Estland unterwegs auf Russlands Straßen. Was sich hier so tut und wie uns die Megametropole Moskau empfangen hat, dazu mehr in Kürze. Bis dahin senden wir liebe Grüße in die Heimat und geloben, euch regelmäßig mit Informationen aus dem Osten zu versorgen!

002 Russland hat uns wieder

Da sind wir also wieder in Russland, diesem trotz der Abspaltung etlicher ehemaliger Sowjetrepubliken immer noch riesigen Land… < mehr

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten