Vom Camper zum Fischer

Hallo liebe Mitreisende!

Es geht weiter nach Lettland. Unser nächstes Ziel ist der größte Wallfahrtsort Lettlands – die Basilika in Aglona.



Jedes Jahr wird sie von mehreren hundert Gläubigen besucht.












Unsere Fremdenführerin Valentina hat für uns nicht nur den Besuch der Basilika vorbereitet, sondern auch einen netten Empfang bei sich Zuhause.


Die erste Übernachtung auf dem schön gelegenen Campingplatz am Hotel in Voru. Beim Meeting bekommen wir die Informationen vom Ablauf unserer nächsten paar Tage.












Auf dem Weg nach Vaikla lernen wir Tartu, die größte Universitätsstadt Estlands kennen.



Die Schönheit dieser kleinen Stadt wurde auch in der berühmten Zeitschrift National Geographic beschrieben.





Unterwegs genießen wir die Ruhe der altrussischen Fischerdörfer am Ufer des Peipsi Sees.




Buchten, Kirchen und Burgen liegen auf unserem Weg.







Es ist ein gemeinsames Abendessen angesagt. Aber das Hauptgericht muss noch gefangen werden… Locker schaffen wir es!


Vorspeise und Hauptgericht…












Die nächsten zwei Nächte verbringen wir im Lahemaa Nationalpark. Im Kiefernwald liegende ruhige Orte bieten uns den Besuch von Herrenhäusern, Gutshäusern, Fischdörfern und Wasserfällen an. Schön ist es hier, die blühende Natur bezaubert uns.

Tallin, die Hauptstadt Estlands, wartet morgen auf uns. Aber, es ist schon eine andere Geschichte…

Gruß von mir Oleg

001 Auf dem Weg nach Vilnius
Unsere baltischen Abenteuer beginnen wir in Kiel. Nachdem alle…

003 Tief in Estland
Wir setzen unsere Rundreise durch das Baltikum fort. Die Möwen…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten