Jenseits des Polarkreises

Liebe Mitreisende!!

Es geht immer wieder Richtung Norden. Am Nachmittag erreichen wir unsere erste Stadt auf der Kola Halbinsel. Die Stadt Kirovsk liegt im Khibiny-Gebirge, wo das Mineral Apatit abgebaut wird. Das landschaftlich schön gelegene Städtchen ist nicht alt und wurde nur zur Versorgung der Tagebauarbeiter gegründet. Wir parken unsere „Häuser auf Rädern“ auf dem Gelände des bis vor kurzem nördlichsten botanischen Gartens der Welt. Seit ein paar Jahren existier in Norwegen ein kleinerer Garten, der aber nördlicher liegt.

Von hier aus beginnen wir mit der geplanten Wanderung in die Berge von Khibiny, dem höchsten Gebirge der Kola Halbinsel.


















Unser Guide versorgt uns mit vielen Informationen aus dieser Ecke. Hier wird unter anderem Apatit abgebaut. Nach der Verarbeitung bekommt man das Material, welches bei der Produktion von verschiedenen Düngemitteln und auch Explosionsstoffen gebraucht wird. In der Welt sind praktisch 5000 Arten von Mineralien bekannt, und hier kann man ca. 1000 davon finden.



Nach einem kleinen Morgen-Meeting verlassen wir Kirowsk und am Nachmittag erreichen wir die weltgrößte Stadt, die jenseits des Polarkreises liegt: die Heldenstadt Murmansk. Hier befindet sich einer der größten Häfen Russlands. Dadurch, dass Murmansk an der eisfreien Bucht liegt, hat diese Stadt sehr hohe strategische Bedeutung für Russland. Heutzutage dürfen alle nach Murmansk und die Schönheit der früher geschlossenen Stadt genießen.















Wir besuchen hier auch den ersten Atom-Eisbrecher der Welt namens „Lenin“. Unglaublich, was man hier schon in den 1960-er Jahren bauen konnte.






Am Abend treffen wir und beim Abschiedsessen und erinnern uns an die schönen Momente der Reise, die wir zusammen als Gruppe erlebt haben.

Prost, meine Lieben!!!! Es war sehr schön mit Euch!!!!



Eure Oleg, Vitalij und Anatolij

003 Nördliche Sommergrüße vom weißen Meer!
Habt ihr schon mal etwas von Belomorsk gehört? Eine…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten