Schöner wird es nie mehr!

Es ist ein Auftakt nach Maß. Das Wetter ist hervorragend und wird nur noch durch die Abreiseeuphorie übertroffen. Da gerät auch schnell in Vergessenheit,

wie ich mit 70 Kilo Gepäck mich durch Check in und Zoll gequält habe. Es ist schon erstaunlich, wie es immer wieder gelingt, mit dem Dreifachen des erlaubten Gewichtes in den Flieger zu kommen. Mein bisheriger Rekord liegt etwas unter der 90kg-Marke – aber das war bei der Seidenstraßentour 2010. Wieder mal war ich vollbepackt mit Ersatzteilen. Vielleicht gelingt es uns, auf der laufenden Tour die 100kg Marke zu knacken. Ein jeder sei gewarnt, der zu uns fliegt.

Nach 2 x 2 Stunden Flugzeit bin ich endlich dabei, steige in Trabzon ein und stehe schon bald

….am nordöstlichen Ende des Landes.

Was es nicht alles gibt! Ich würde gerne mal wissen, wie die Ausbildung zum Beamten dieses Units aussieht.

Wie schnell sich die Dinge ändern. Vor 20 Jahren versuchten wir hier 7 Tage lang, über die Grenze zu kommen. Jetzt, 2012, steht ein riesiges Terminal, die Abfertigung dauert 10 Minuten und ist – siehe Foto darüber – logischerweise Schmiergeldfrei.

Traumhaft schön sind sie, die Berge des Kaukasus. Mitten im Oktober und so viel Wärme und Leben!

Ankunft im Botanischen Garten von Batumi!. Wir bekommen sie alle unter, die Kleineren und die Dicken.

Ausgabe der Reiseunterlagen. Nach über einem Jahr Vorbereitungszeit kommen die Dokumente endlich zum Einsatz.

Werner weiß in etwa, was auf uns zukommen könnte. Zwei Mal war er mit auf großen Fernreisen – unter anderem auf der legendären 2007er Tour bis nach Wladiwostok.

Das Goldene Fließ im goldenen Licht des abendlichen Batumis: Lasst euch auf den nächsten Bildern vom Charme der georgischen Hafenstadt verzaubern.

Wir feiern den Auftakt der Reise feucht fröhlich. So ein Ding lasse ich mir im Anhänger einbauen.

Anstoßen mit dem eigens destilliertem Wodka.

„So schön wird’s nie wieder!“ habe ich gesagt – mitten im stimmungsvollen Abend. Wir werden das Kind schon schaukeln.

Bleibt am Ball, bald fahren wir aus Batumi los und ihr auf dem Sofa Zuhause mit.

Ciao

Kostya

006 Sünde in Tiflis!!
Nur jeweils wenige Tage sind wir in Georgien und Armenien unterwegs. Die ersten Tage gelten als Warm up – ernst wird es ab… < mehr

004 (ATW) Es geht loooos!
Gnadenlos tickt die Uhr – der Start der Monumentalreise rückt näher und näher. Etwas neidisch blicke ich auf euch… < mehr

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten