Russland / Ukraine (40 Tage) 2006

001 Die ersten Tage in Russland
In den letzten Wochen war alles war so vollgepackt mit Terminen und Aufgaben, dass ich es nicht mehr geschafft habe, etwas über die… Mehr >

002 Petersburg, Puschkin und die Polizei
Wir, die erste Gruppe der Russlandreisenden, sind heute gegen fruehen Abend in Weliki Nowgorod eingetroffen. Drei besichtigungsintensive… Mehr >

003 Fotos zur Tour
Wir stehen im Zentrum Moskaus, alle sind okay, auch wenn es gestern 12 Stunden brauchte von Abfahrt in Valdai bis Ankunft in den… Mehr >

004 Bis nach Moskau
Es ist spaet geworden in Moskau und insbesondere für mich, denn morgen wollen wir um 6 Uhr in der Frühedem heftigen Berufsverkehr… Mehr >

005 Knapp 1000 Kilometer gefahren…
Was waren das für aufregende Tage seit der Abfahrt aus Moskau. Es ging richtig rund, so manche Panne, die wir mit unserem Team… Mehr >

006 Wolga, Wind und Wellen
Wir stehen nun an dem östlichsten Punkt unserer Reise durch den Wilden Osten, in Astrakhan. Hinter uns liegen sehr erholsame…Mehr >

007 Im Herzen der Kalmückensteppe
Wir sind hier im Wolgadelta am oestlichsten Punkt userer Reise angelangt. Von nun aus geht es langsam aber sicher gen… Mehr >

008 Adygejische Gastfreundschaft schlägt alles
Die Königsetappe liegt nun hinter uns, wir stehen auf der Wiese von Zhabrail, einem echten Adygeer. Diese Tage sind gleichzeitig… Mehr >

009 Schwimmen mit Delphinen
Wie schlecht kann Asphalt sein? Und was ist „relativ guter Asphalt“ laut Aussage von russischen Kraftfahrern? Wir konnten… Mehr >

010 12 Stunden Grenze und zwei kamen nicht drueber!
Was war das fuer eine Quaelerei, die russisch-ukrainische Grenze zu ueberqueren. Geschlagene 12 Stunden dauerte es bis wir… Mehr >

011 Jahrhundertsturm in Sewastopol entwurzelt unzählige Bäume
Palmen wehen im mediterranen Wind, kleine Kinder rasen mit Elektroautos über die Ufer- promenade zwischen all den Menschen… Mehr >

012 Odessa erreicht – da waren es nur noch 17!
Puh, den Sturm haben die Baeume unseres Campingplatzes in Sewastopol und damit auch unsere Reisemobile gut ueberstanden. Die… Mehr >

013 In der Hauptstad der Ukraine:
Wir haben die Hauptstadt der Ukraine, Kiew, erreicht. Nach 450 Kilometer gutem Asphalt positionieren wir unsere Fahrzeuge… Mehr >

014 Castels, Kirchen und Kopfsteinpflaster
Das beeindruckende Kiew haben wir verlassen, die edle Hauptstadt der Ukraine wird uns in sehr guter Erinnerung bleiben… Mehr >

015 Die Abrechnung
Nun ist er gekommen, der Tag des Abschiednehmes, der Tag unseres Farewelldinners und der Tag meiner Abrechung mit den… Mehr >

nach oben