Das Abenteuer beginnt

Unsere geplante Reiseroute



Liebe Leserinnen und Leser,

am Montag wird es endlich ernst. 14:30 Uhr starten Holger Keller-Lux, Geschäftsführer von Foto Oehling Mainz, und ich von Frankfurt/Main nach Moskau/Domodedowo. Im westlichen Russland herrscht gegenwärtig eine strenge Kältewelle mit Temperaturen von -20 bis -30 Grad. Ideal für uns, denn so können wir uns in 20-Grad-Schritten akklimatisieren. Im Norden von Russisch-Fernost sind es gegenwärtig 50 Grad unter Null, da fällt der Schock dann nicht so groß aus. Dort sind solche Temperaturen aufgrund des extremen kontinentalen Klimas übrigens ganz normal. Die Menschen belächeln die Moskowiter, die schon bei Minus 30 Grad stöhnen. Die Moskowiter widerum lächeln, wenn wir Deutschen über „sibirische Kälte“ bei Minus 10 Grad jammern. Alles relativ.

Sie dürfen sich nun zurücklehnen und in den nächsten Wochen online und über Ihre Zeitung, der Rhein Main Presse, verfolgen, wie es uns auf dem Weg durch das eiskalte Russland ergeht. Gegenwärtig sind Holger und ich noch mit Vorbereitungen beschäftigt. Wir müssen versuchen, die umfangreiche Dokumentationsausrüstung in je einem Rucksack und dem Handgepäck unterzubekommen. 2 Leica R9/R8, 1 X Digitalkamera, 5 Objektive, 2 Stative, 2 Blitze, 100 Filme, Ton-Aufnahmegerät, dazu viele kleine Geschenke und ganz viel warme Kleidung.

Folgend können Sie die in der Allgemeinen Zeitung erschienenen Artikel nachlesen:

Allgemeine Zeitung vom 13.01.2006
Expedition ins eisige Land der Träume
Konstantin Abert reist 5000 Kilometer durch Sibirien

Wir wünschen Ihnen und uns eine spannende und ertragreiche Reise durch das faszinierende winterliche Russland. Drückt uns die Daumen.

Ihr Konstantin Abert


herzlicher Abschied am Frankfurter Flughafen durch die Firma OEHLING



002 In Moskau: Eigene Regeln im Behördendschungel
Moskau hat uns wieder – bei moderaten -16 Grad Tageshöchsttemperatur. Der Temperatur- schock ist also nicht so gross, das erwartet uns wohl erst am Freitag in der Frühe. Donnerstag am Morgen fliegen… Mehr >



nach oben