Ankunft in Moskau – So warm können 8 Grad Minus sein!

Liebe Leserinnen und Leser,

nach 7 Stunden Flug haben wir Moskau erreicht. Die 8 Minusgrade kommen uns trotz feuchter Luft sehr mild vor. Erstaunlich, wie sehr wir uns doch an die strengen Fröste gewöhnt hatten. Moskau hat uns freundlich empfangen, nach der Einsamkeit von Jakutien ist die Hauptstadt Russlands ein wahrhaftiger Kontrast.

Groß sind auch die Kontraste in Moskau. Die meisten Menschen, überwiegend die jungen Generationen, haben Geld für Handy, schicke Kleider und die zahlreichen Cafes und Restaurants. Aber immer wieder trifft man auf alte Menschen die betteln oder ihre spärliche Rente durch Straßenverkauf aufbessern.

Wir sind müde und lassen uns durch Moskaus belebte Straßen treiben. Noch einmal in Russland übernachten – dann starten wir vom Flughafen Domodedowo nach Frankfurt am Main, die Reise findet dort ihr Ende.


Für mich war sie der Auftakt zur Expedition nach Alaska über den Landweg, für Holger …??? Mal sehen, was er noch an Reisevorhaben hervorzaubert. Bei uns beiden überwiegt die Freude und Zufriedenheit, das Abenteuer überstanden zu haben und als vielleicht erste Ausländer ohne Führung den Kältepol der Nordhalbkugel per Landweg erreicht zu haben.

Alles Gute

Konstantin und Holger

019 Brandheißer Tipp! Der legendäre Benzinerbus für 200.000 Rubel zu verkaufen!
Nach der Onlineberichterstattung und den Vorträgen kennen viele die Qualitäten unseres UAS-Allradbusses. Holger Keller-Lux und ich sind noch Besitzer und wollen diesen Status ablegen. Auf Ihre… Mehr >



017 Mit Jakutien geht es aufwärts – Waren wir wirklich die ersten Alleinreisenden?
Russland ist auf dem Vormarsch, das ist auch im abgelegenen Norden von Russisch Fernost zu beobachten. Wir blicken nun zurück auf Hunderte Begegnungen und Gespräche mit Schülern, Studenten, Arbeitgebern, Arbeitnehmern… Mehr >



nach oben