Kleines Dorf – große Menschen

Wir stehen kurz vor dem Kontinentensprung. Der Ural ist fast überquert – ehrlich gesagt an einer der flachsten Regionen des Gebirges. Uns geht es mehr um die unbekannten Regionen als um Berge, da wir davon viel in spektakulärster Form in Westchina und entlang der übrigen Seidenstraße erleben werden.


Unsere letzte Station ist das Dorf Jalym, weniger als 150 Kilometer von der Grenze zwischen Europa und Asien entfernt.


Die Dorfbewohner wissen, dass wir kommen. Auch kennen sie uns von der letzten Reise. Wieder haben wir nur gefragt, ob wir die Wiese am Rand des Dorfes als Nachtplatz nehmen dürfen. Und wieder sind sie spontan gekommen. Beschenken uns mit ihrem Honig, mit für uns gebackenen Spezialitäten.


Singen für uns Lieder, führen kleine Sketche auf, lesen eigens geschriebene Gedichte. Fröhliches ist dabei über das unbeschwerte Landleben, über Liebesgeschichten und viel Romantik. Aber auch Trauriges, wie Texte über die sterbende Landtradition, die abwandernden jungen Menschen, die verschwindenden Tiere. Keine Enten, kaum Kühe – Früher war hier alles voller Leben.


Weg mit der Trübsal. Wir sind hier, sie sind hier. Wir singen und tanzen, jetzt in diesem Moment – und nur das zählt – geht es uns gut. So gut, wie es besser nicht sein könnte. Leben, lesen, lernen. Eine gute Übung zwischen den Kontinenten.


Roland darf die Lady küssen – so will es das traditionelle Jalymer Dorfspiel. Natürlich gefällt ihm diese Tradition. Ich muss unbedingt mal nachforschen, ob es so ein Spiel auch für Journalistinnen gibt…

Spät gehen wir ins Bett. Noch einmal schlafen, dann kommt Sibirien. Noch einmal träumen von der tollen Gastfreundschaft der Menschen aus Jalym. Tausend Dank, es war wieder wundervoll.


Wie wir reinkommen in den anderen Kontinent? Lasst euch überraschen. Auf dem Weg dahin wird es auf jeden Fall niemals langweilig, wie das Elefantenrennen der beiden Fahrzeuge zeigt. Das ist kurz vor dem Kontinentensprung – und der kommt morgen.


Gute Nacht

Kostya


010 Willkommen in Asien
Hat ein bisschen gedauert, bis ich die nächste Gelegenheit für das Internet bekommen habe. Nun kommen aber häufiger Berichte aus… < mehr



008 Dieser Ural ist unterirdisch
Noch immer sind wir im Ural unterwegs. Noch immer sieht alles schön friedlich und sanft hügelig aus. Aber es ist ja oft im Leben so, dass von… < mehr



Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten