Von Tallinn bis nach Saaremaa

Liebe Freunde,

Unser Übernachtungsplatz ist heute ein Forellenhof bei Vaikla. Eigentlich wollten wir unser Abendessen heute selber fangen. Doch nach kurzem aber heftigem Regenguss wollen die Fische einfach nicht anbeißen. Glücklicherweise war das Fisch-Dinner vorbestellt und so bekamen wir doch noch die leckere Lachsforelle auf den Tisch.

Der nördlichste Punkt unserer Reise liegt im Lahemaa Nationalpark. 2 Tage lang stehen wir auf einem Comfort Campingplatz in Vösu, nur wenige Schritte vom Finnischen Meerbusen entfernt. So haben wir ausreichend Zeit uns die gut restaurierten prachtvollen Gutshöfe, wie etwa das Gut Palmse, anzusehen oder einfach nur die Küstenlandschaft zu genießen. Und abends vielleicht noch in die Sauna?

Noch wechseln strahlende Sonne und dunkle Wolken, doch für Tallin droht ein Sturmtief …So erreichen wir Tallinn tatsächlich bei Windstärke 7. Unser Stellplatz für die nächsten zwei Tage ist der Yachthafen. Wegen des Sturmes war heute nur ein kurzes Stehbriefing angesagt, dafür garniert mit Häppchen und Likör. Irgendwie verquatschen wir uns aber und erst der Nachthimmel erinnert uns ans Schlafen gehen.

Die estnische Hauptstadt empfängt uns allerdings am nächsten Tag mit schönem Wetter und zusammen mit unserem schier allwissenden Stadtführer Eduard erkunden wir die historischen Gassen der einstigen Hansestadt.

In Estland feiert man heute die Johannisnacht, bzw. Mittsommernacht – wir aber feiern (vorerst noch) unsere Nationalmannschaft. In letzter Sekunde fällt das Siegtor gegen Schweden und wir können beruhigt schlafen gehen.

Wir entfliehen dem Trubel der Großstadt und nehmen uns drei Tage Zeit für die größte Insel Estlands – Saaremaa, welche nur mit der Fähre zu erreichen ist. Langweilig wird es auf der Fahrt nie, was gibt es nicht alles zu sehen. Kirchen aus dem 13. Jahrhundert, Burgen aus dem Mittelalter, liebliche Landschaften, aber auch Gedenkstätten, die an die vielen Soldaten erinnern, die hier im 2. Weltkrieg gefallen sind.

Den ersten Abend auf Saaremaa beschließen wir mit einer kleinen Geburtstagsfeier für Erich, unser bajuwarisches Urgestein.

Und wie es nach unserem Inselaufenthalt weitergeht, erfahrt ihr bald wieder hier!

Eure York & Kathi

002 Liebenswertes Litauen
Für die folgenden drei Tage stehen wir am Ufer…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten