Zwischen Kreml und Klöstern

Liebe Freunde daheim und unterwegs,

Unsere Route führt nun immer weiter nach Südosten – wir knacken nebenbei die 1.000km-Marke unserer Tour und nähern uns mit Sergiev Posad dem Goldenen Ring, also den nordöstlich von Moskau gelegenen altrussischen Städten und Klöstern.

Sergiev Posad mit seinem Dreifaltigkeitskloster ist offensichtlich ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge von Moskau aus…

Aber auch viele Pilger kehren hier ein und bewundern die zahlreichen Ikonen und Fresken, die sowohl biblische Motive als auch Ereignisse aus der Geschichte des Klosters erzählen. Seit Jahrhunderten ist Sergiev Posad das wichtigste geistliche Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche. Sie wird daher immer noch von zahlreichen Pilgern besucht. Auch wir können angesichts dieser Pracht nur staunen!

Unsere nächste Station legen wir in Suzdal ein. Während unseres Seabridge-Essens genießen wir das Ambiente und die Aussicht…

… A propos „Genuss“: Ein musikalisches Schmankerl wird uns vom Folklore-Ensemble Usladka präsentiert. Usladka bedeutet übersetzt Genuss – und wir finden, das passt ganz wunderbar! Wir tanzen natürlich auch wieder gerne mit.

Nach dem Hauptgang dürfen wir Günther nach russischer Tradition in Weste und Pelzmütze auf Brautschau schicken… Die Wahl fällt auf Edith, die als Braut mit einem Blumenkranz geschmückt wird.

Am nächsten Tag klettern wir in aller Frühe aus den Wohnmobilen, recken und strecken uns noch einmal in der morgendliche Frische auf dem schönen Stellplatz, und schon geht’s los.

Bei strahlendem Sonnenschein wir besichtigen wir die typischen russischen Holzhäuser und –kirchen, die im Freilichtmuseum in Suzdal präsentiert werden.

Beim anschließenden Besuch im Kloster bekommen wir ein Glockenkonzert dargeboten – 15 Glocken unterschiedlicher Größe, von einem einzigen Glockenspieler in Schwingung versetzt – ziemlich beeindruckend!

Tag 12 unserer Reise: Wir verlassen die Idylle und Ruhe Suzdals und stürzen uns in das bunte Treiben der Millionenmetropole Moskaus. Wir von Seabridge scheuen natürlich keine Kosten und Mühen für unsere Touristen, weswegen wir Euch nicht nur auf der Rundreise durch das heutige Russland begleiten, sondern auch eine Zeitreise zurück in die Sowjetunion unternehmen, wo man Lenin und Stalin auf dem Roten Platz treffen kann…

Nach einem Blick ins GUM kann man sich auf unserem Stellplatz im Grünen am Sokolniki-Park von der Hektik der Stadt erholen. Der Wettergott meint es mit uns besonders gut und lässt sogar die Sonne scheinen!

Unser zweiter Programmtag in Moskau führt uns in die Moskauer U-Bahn. Sie ist zwar nicht so tief wie ihre Schwester in St. Petersburg, aber älter und sogar noch schöner! Auf der Ringlinie könnte man an jeder Station verweilen… aber wir wollen schließlich auch noch den Kreml sehen!

Die Uspenskij-Kathedrale ist eine der wichtigsten Kirchen Russlands: Hier wurden von Iwan dem Schrecklichen bis zu Nikolaj II. die russischen Zaren gekrönt.

Mit einem Blick auf den Nikolaj-Turm des Kremls und die Basileus-Kathedrale verabschieden wir uns von Moskau und vom dicht besiedelten Teil Zentralrusslands. Auf unseren nächsten Reiseabschnitten erwarten uns sicherlich einige Abenteuer– überzeugt euch selbst davon im nächsten Bericht!

Eure Aline

003 Die Kosaken kommen!!
am Tag 15 unserer Rundreise verlassen wir das vergleichsweise dicht….

001 Holz, Gold, Geselligkeit
Zwei Reisegruppen sind seit Anfang August auf großer Schatzsuche…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten