Asien wir kommen!

Liebe Freude des Orients,

Ab in den Süden, der Sonne hinterher oder so ähnlich.

In Odessa angekommen, spielen wir uns erstmal die Fahrt aus den Beinen. Bei einer Runde Bowling und ein paar Drinks entspannen wir und kommen in Ruhe an.

Katharina die Große legte den Grundstein für Stadt und Hafen, wir starten unsere Stadtbesichtigung an ihrem Denkmal.

Vorbei am Rathaus geht es Richtung Zentrum.

Die „Schwarzmeer Perle“ ist nicht nur durch ihre Lage und Architektur berühmt geworden, sondern auch durch Musiker wie Leonid Utesov.

Wir sind begeistert und lassen uns vom Charme Odessas verzaubern. Insbesondere das Taras-Schewtschenko-Opernhaus zieht uns in seinen Bann. Ein Grund mehr es später nochmal in Aktion zu erleben.

Zum Glück wurde dieses Schmuckstück im Jahr 1999 möglichst orginalgetreu wieder aufgebaut. Nachdem die Verklärungskathedrale 1936 von Stalin zerstört wurde, findet man heute im Schatten des italienischen Glockenturms, einen Künstlermarkt.

Herzlich Wilkommen in der Heldenstadt Odessa, steht auf dem Schriftzug am Hauptbahnhof.

Odessa hat allerding mehr zu bieten außer überirdischen Prunkbauten. Im Verborgenen liegen fast 3000km Tunnelsytem aus dem 19. Jarhundert. Diese Katakomben nutzten die Partisanen, aber auch Kriminelle, um sich unerkannt in der Stadt bewegen zu können.

Wie versprochen kommen wir nochmal zurück zum Opernhaus von Odessa. Es ist nicht nur Teil des UNESCO Weltkulturerbes und äußerlich faszinierend, sonder begeistert auch im Inneren. Während wir die Oper Carmen genießen, verabschieden wir uns langsam von der Schwarzmeer Metropole.

Auf dem Rückweg saugen wir noch ein letztes Mal den besonderen Flair dieser Stadt auf.

Bevor es auf die Fähre geht, erkunden wir noch die Weiße Festung in Bilhorod-Dnistrowskyj.

Mit einem ausgewählten Tropfen von Shabo, lassen wir die letzten Tage revue passieren und tanken noch einmal Kraft für die kommenden Tage.

Endlich geht es los. Nach einem Slalomlauf in den Hafen werden Züge, LKW´s und unsere Wohnmobile ordentlich verstaut und verzurrt.

Wir freuen uns auf alles was noch vor uns liegt. Asien wir kommen!

Dima, Oleg und Lukas

002 Hauptstadt Kiew
Von der Westukraine führt uns die Reise in die Hauptstadt…

nach oben