Finale Totale! Wir sind in Peking!

Liebe Freunde, liebe treue Gemeinde der Leser und Mitreiser und Mitreiserinnerinnen!

Das ist mein letzter Bericht … bevor der nächste kommt. Aber es ist wirklich der letzte Bericht über den Weg nach Peking. Wir haben es nämlich geschafft. So was von gut geschafft. Schaut selbst.

Anfangen will ich mit der Anfahrt aus Luoyang. Es geht über eine futuristische Autobahn quer durch Berge und über Täler hinweg. Sciencefiction für Europäer.

Begegnungen mit den Menschen Chinas sind unvergesslich – wir haben so viele schöne und situationseinmalige Momente erlebt.

Futuristische Längen der Autotransporter. 14 Meter Überhang sind ein Wort, oder? Ein Reisemobil in dieser Länge wäre ein echter Hingucker.

Besuch der Buddha-Grotten bei Datong. Wir haben die Strecke umgelegt und fahren nun über Nordwesten nach Peking ein. Hat sich gelohnt, oder?

Manchmal geht es per E-Wagen von unserem Standplatz aus zur Besichtigung.

Meine Mädels, die mich alle Papa nennen. Xing hat ihre Schwester für ein paar Tage zu Besuch gehabt. Und Conny ist seit Turpan mit uns unterwegs.

Plausch in der alten Stadt Pingyao, die wir zuvor gesehen hatte. Mann, ich bin aus der Reihenfolge der Etappen raus. Aber wenn ich euch nicht sage, dass Pingyao vor Datong kommt, merkt es auch keiner….

Romantischer Spaziergang durch die Altstadt Pingyaos.

Knabberkribbeleffekt an den Füßen. Fisch-Spa mit Spaßfaktor.

Noch einmal das Auto putzen, bevor es nach Peking reingeht.

Die LKW-Fahrer freuen sich über unsere Fahrzeuge und uns Langnasen. Und lassen uns aus reiner Freundlichkeit einfach vor in der Schlange der Mautstation.

Noch einmal Maut bezahlen, dann sind wir in Peking und erreichen nach 1 Stunde Einfahrt in die Stadt unseren Stellplatz.

Wir sind da!!!! Alle da. Gruppenfoto vor dem Eingangsbereich des Hotels. Zuvor hat uns ein Löwentanz verzaubert.

Da flieg ich drauf. Wir sind da – am Messegeländer der AIC 2017. So, liebe Leser, und ab jetzt wird nur noch gefeiert und gegessen und gefeiert und sich gefreut. Wir haben uns das doch verdient, oder?

Eingeladen von der AIC zum Begrüßungs-BBQ. Es gibt urdeutsches Essen mit Haxe und Pommes und Würstchen. Nach so einer Anreise genau das Richtige.

Nach der Eröffnung der Messe. Anstoßen auf unser Eintreffen in Peking. Alles selbst gefahren – alles super gemeistert.

Ich bekomme für unsere Reise den Titel „Caravan Ambassador“ verliehen. Und nun möchte ich nur noch als „Herr Botschafter“ angeredet werden… Nein, keine Angst, ich bleibe normal verrückt wie eh und je. Es ist eine große Ehre, die euch allen in unserer Gruppe gebührt.

Viel Freude mit Caravanern aus China und Europa.

Wir genießen die tolle Show und das tolle Essen – ein toller Ausstellerabend mit uns als Ehrengäste.

Ja, wir Andreas und Kostya genießen. Den Anblick der…

…Sängerin, die nur hochkant und quer auf das Foto passt.

BILDER WERDEN NACHGELIEFERT 🙂

Auch Conny ist toll gestylt. Prost und viel Erfolg in England.

Prost Denice und Xing – genießt diesen wunderbaren Abend.

Wir werden alle auf die Bühne gerufen.

Ja, wir sind da. Bekommen die Urkunde über unsere Heldenreise. Schnee, Wind, Regen, Schlaglöcher, Staub und Sand und unzählige Kontrollen haben uns nicht abhalten können, Peking mit dem eigenen Reisemobil zu erreichen. Ja, wir sind daaaa.

Ohne euch wäre ich nicht hier, keinen Award, keine Ehrung, keine Haxe. Danke an euch Helden, die ihr über 16.100 Kilometer bis nach Peking gefahren seid.

So, wir feiern und ihr müsst ein paar Tage auf den nächsten Bericht warten. Ich muss nun erst mal runterkommen…

Euer Kostya

019 Fangen wir an mit dem Rückweg
Ja, es gibt uns noch und ja, ich mache weiter mit dem Bericht. Einmal…

017 Happy End in Xian!
So. Also machen wir, liebe treue virtuellen Mitfahrer,…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten