Düsseldorf – Peking läuft

Liebe Leute daheim, unterwegs und wer weiß wo sonst noch!

Es ist vollbracht – Ostern ist vorbei und der Start der Tour in Düsseldorf ist perfekt – Sonnenfoto, tolles Buffet und so viele Journalisten, dass wir eigentlich eine Pressekonferenz gebraucht hätten. Toll, dass einige trotz strammem Zeitplan den Weg hierher gefunden haben.

Im Sauseschritt geht es nach Riga, unserem ersten Sammelpunkt im wilden Osten. Tolle Gruppe und tolles Wetter.

Ja, warum kann das Wetter nicht so bleiben? Wir nähern uns der russischen Grenze und draußen ist es noch recht winterlich. Besonders wenn sich ein Herr Reiseleiter bei den Koordinateneingaben vertippt – na was ist denn schon eine einzige klitzekleine Zahl – und dann auf abenteuerlichen Wegen unterwegs ist.

Wenden nur möglich, indem der Hänger abgekoppelt wird. Alle anderen haben übrigens den Platz auf Anhieb gefunden….

Boah, was habe ich mir dir Trittstufe eingesaut – ich habe es verdient. Wer keine Zahlen richtig ins Navi eingeben kann, bekommt Schlamm auf die Treppe.

Gemeinsam starten wir zur russischen Grenze. Es sind noch 15 Kilometer in Lettland und damit dem Nordostende der EU.

Alles läuft nach Plan … bisher. Es ist kurz nach sieben. Dann erreichen wir die Grenze und dann geht es richtig los. Was denn los? Lest einfach unseren nächsten Bericht.

Euer Kostya

002 Tief in Russland – Jetzt geht’s rund!
Der Grenztag hat es wirklich in sich! Es geht von der EU…

Nach Oben - professionelll geführte Wohnmobilreisen in die GUS, China und Iran - Abenteuer Osten